Sa

01

Jun

2019

24h Finale Ligure

Erster Extrem-Wettkampferfolg für das Dick Küchen Racing Team. Michael Börner wird Zweiter bei den 24h von Finale Ligure.

Finale Ligure ist eine Stadt in der Provinz Savona in Italien ca. eine Stunde südwestlich von Genua. Das gleichnamige 24h MTB Rennen von Finale Ligure findet schon seit 1999 statt und gilt als eines der härtesten MTB Rennen der Welt. Die Strecke ist technisch sehr anspruchsvoll und führt zu 80% über Single Trails. Die Anstiege sind oftmals sehr steil.

Für die Teilnahme am Rennen gibt es unterschiedliche Konstellationen wie Solo, 2er oder 4er Teams. Nach einer ersten Teilnahme im 4er Team 2016 startete Michael Börner vom Dick Küchen Racing Team dieses Jahr in der Solo-Disziplin. Dafür hatte er sich intensiv vorbereitet: Trainingslager über Weihnachten und Sylvester auf Mallorca, danach im heimischen Schwarzwald weitere viele Trainingskilometer, teilweise auch auf den Langlauf Ski. Abschließend gab es dann noch einige längere Einheiten über 200 km auf dem Rennrad und Mountainbike.

Der Start des Rennens war am vergangenen Samstag um 11 Uhr vormittags und das Ende entsprechend am Sontag um 11 Uhr. Für die Solo und 2er Teams fand der Start bei strahlendem Sonnenschein und warmen 25 Grad im Le Mans-Style statt. Dabei sitzen die Fahrer nicht startbereit auf Ihren Rädern, sondern die Räder warten sozusagen auf den Fahrer in der Startzone. Beim Startschuss müssen die Fahrer zunächst eine Runde von 400m laufen um zu ihren Rädern zu gelangen und loszufahren. Gefahren wird zuschauerfreundlich auf einem 12 km langen Rundkurs mit über 300hm. Leider hatte Michael bereits nach der zweiten Runde mit starken Rückenschmerzen zu kämpfen. Dank seines starken Physioteams wurden die Rückenschmerzen am Nachmittag in den Griff bekommen. Nach neun Stunden auf dem Rad gab es um 20 Uhr eine erste längere Pause, während dessen wurde auch das Licht montiert. Kurz vor Mitternacht war die nächste Pause, etwas früher als geplant notwendig, da der Kreislauf seinen Tribut forderte. Es folgte eine Stunde Pause inklusive Power-Nap. Um 2 Uhr ging es dann mitten in der Nacht weiter bis um 6 Uhr die schnelle Frühstückspause folgte. Nach 19 Stunden auf dem Rad und dennoch 5 Stunden vor der Brust war Michael Börner kurz vor dem Aufgeben. Glücklicherweise motivierte ihn sein Team und auch die Aussicht auf einen Podest-Platz weiter zu machen. Fast romantisch wurde es, als er sich mit dem Sonnenaufgang auf die letzten Runden begab. Am Sonntag um 11 Uhr kam er glücklich, aber völlig erschöpft nach 19 Runden, 228km und 6500 Höhenmetern ins Ziel. Im Gesamtklassement erreichte er den 11. Platz von 131 Teilnehmern, in seiner Altersklasse kam er mit dem 2. Platz aufs Podest. 

mehr lesen

So

26

Mai

2019

Schwarzwälder MTB Cup in St. Märgen

Erneut konnten die Rennfahrer der SG-Rheinfelden mit hervorragenden Leistungen glänzen. Beim vierten Lauf des Schwarzwälder MTB-Cups in St. Märgen nutzen aber vor allem die jüngsten Fahrer und Fahrerinnen die Chance Rennluft zu schnuppern.

 

Im Rennen der Schülerinnen U9 erreichte Merle Rummel (SG-Rheinfelden) einen tollen 4. Platz.

 

Bei den Schülern U11 gelang Nick Urich (SG-Rheinfelden) mit Rang 2 erneut der Sprung auf’s Podium. Seine Teamkollegen Roman Brugger, Sam Markus und Nick Rummel folgten auf den Plätzen 13, 28 und 36. Im Rennen der Schülerinnen U11 kam Emily Haas (SG-Rheinfelden) auf Platz 20 mit dem Feld ins Ziel.

 

Samuel Kaiser (SG-Rheinfelden) fuhr bei den Schülern U13 auf einen guten 8. Rang. Teamkollege Nevio Borreggine folgte auf Platz 35. Bei den Schülerinnen U13 fuhr Soraya Böhler (SG-Rheinfelden) auf Platz 7 ins Ziel.

 

Lukas Stamm (Dick Küchen Racing Team / SG Rheinfelden) konnte bei den Schülern U15 mit Platz 2 erneut seine Topform unter Beweis stellen.

 

Im Lauf der Jugend weiblich U17 siegte Finja Lipp (Orbea Serpentine Velosport / SG-Rheinfelden). Hannah Beck (Dick Küchen Racing Team / SG-Rheinfelden) wurde 5. Ihre Teamkolleginnen Larissa und Leonie Hierholzer folgten auf den Rängen 9 und 10.

 

Sehr gute Leistungen auch bei den Junioren U19. Hier siegte Miron Lipp (Orbea Serpentine Velosport / SG-Rheinfelden) vor dem Vereinskollegen Florian Brengartner (Dick Küchen Racing Team / SG-Rheinfelden) auf Platz 2. Jonas Schwarz folgte auf einem tollen 7. Platz.

mehr lesen

Sa

18

Mai

2019

Schwarzwälder MTB-Cup St. Georgen

Die SG-Rheinfelden war erneut erfolgreich beim Schwarzwälder MTB-Cup. Ein Sieg und 4 Podiumsplätze für den Nachwuchs des südbadischen Mountainbike Vereins (18.05.2019 AS)

 

Am vergangenen Samstag stand der dritte Lauf des Schwarzwälder MTB-Cups in St. Georgen auf dem Programm. Der neu dazu gekommene Ausrichter des Ski-Vereins St. Georgen konnte sich bei wetterlich guten Bedingungen über eine hohe Teilnehmerzahl freuen.

 

Sieg für Finja Lipp (Orbea-Serpentine Velosport / SG-Rheinfelden) im Rennen der U17 weiblich. Larissa und Leonie Hierholzer (Dick Küchen Racing Team / SG-Rheinfelden) folgten auf Platz 7 und 8. Hervorragend auch die Leistung von Florian Brengartner (Dick Küchen Racing Team / SG-Rheinfelden), der sein Rennen bei den Junioren U19 auf Platz 2 abschließen konnte. Teamkollege Jonas Schwarz folgte auf Rang 5.

 

Im Rennen der Schüler U11 gelang Nick Urich (SG-Rheinfelden) mit Platz 2 erneut der Sprung aufs Podium. Seine Mannschaftskollegen Roman Brugger und Sam Markus folgten auf den Rängen 16 und 27.

 

Das Rennen der Schüler U13 konnte Samuel Kaiser (SG-Rheinfelden) auf Rang 15 beenden. Teamkollegin Soraya Böhler fuhr bei den Schülerinnen U13 auf einen tollen 5. Platz.

 

Lukas Stamm (Dick Küchen Racing Team / SG-Rheinfelden) fuhr im Rennen der Schüler U15 mit Rang 3 auf’s Podium. Bei der Jugend männlich U17 kam Nikolas Funken (Dick Küchen Racing Team / SG-Rheinfelden) auf Platz 12 ins Ziel. Sein Teamkollege Niklas Schweizer folgte auf Platz 18.

mehr lesen

So

12

Mai

2019

Schwarzwälder MTB Cup in Urach

Am vergangenen Sonntag war die SG Rheinfelden mit zahlreichen Fahrern in fast allen Rennen des MTB-Cups erfolgreich vertreten.

Alle Altersklassen waren mit teilweise bis zu 71 Fahrern überaus stark besetzt.

Das Rennen der Junioren U19 konnte Miron Lipp (SG Rheinfelden / Orbea Serpentinge Velosport) für sich entscheiden.

Seine Kollegen Florian Baumgartner und Jonas Schwarz (Dick Küchen Racing Team / SG Rheinfelden) belegten die Plätze 4 und 17.

 

Bei den Juniorinnen U19 erreichte Finja Lipp (SG Rheinfelden / Orbea Serpentinge Velosport) einen hervorragenden 2. Platz.

Hannah Beck, Larissa Hierholzer (Dick Küchen Racing Team / SG Rheinfelden) folgten auf den Plätzen 4 und 9. Leonie Hierholzer kam mit dem Feld ins Ziel.

 

Im Rennen der Schüler U11 fährt Nick Urich auf einen hervorragenden 2. Platz. Bei den Schülern U13 kommen Samuel Kaiser (20.) und Nevio Borreggine (49.) mit dem Feld ins Ziel. Soraya Böhler erreicht bei den Schülerinnen U13 einen sehr guten 9. Platz.

 

Bei den Schülern U15 kommt Lukas Stamm (Dick Küchen Racing Team / SG Rheinfelden) auf Platz 2 ins Ziel. Das Rennen der Jugend männlich U17 konnte Nikolas Funken (Dick Küchen Racing Team / SG Rheinfelden) auf Rang 23 abschließen.

mehr lesen

So

05

Mai

2019

Saisonauftakt beim Triathlon in Rheinfelden - Sportliches Wochenende

Wäre ein Podestplatz für die stärkste Fan-Kurve zu belegen gewesen, dann hätte die SG-Rheinfelden das oberste Treppchen erklommen. Bei der Einfahrt in die Untere Dorfstraße in Nollingen wieder einmal ziemlich laut auf der Triathlon-Radstrecke. Insbesondere wenn die Athleten der SG Rheinfelden im Anflug waren – und das trotz der eher widrigen Wetterbedingungen......

Fünf SG-Triathleten waren beim Saisonauftakt in Rheinfelden am Start. 

Auf Grund der niedrigen Temperaturen wurde

 

Mike Rosenkranz und Alexander Rudigier finishten über die Competition-Distanz (300 Meter schwimmen,  26 Radfahren und 7 Kilometer). Mike belegte in seiner Altersklasse den 12.Platz (1:38 h) und Alexander konnte den 9. Platz in seiner Altersklasse erreichen.

 

Beim Expierence-Triathlon über 33 Meter Schwimmen, 13 Kilometer Radfahren und 4 Kilometer Laufen starteten Boris Stöcklin, Luigi Moscioni und Moni Walbröhl. Boris verpasste mit seinem 4. Rang (Altersklasse) nur knapp einen Platz auf dem Treppchen (55:20 mn).

Luigi (46:47 mn) und Moni (57:14 mn) standen ganz oben auf dem Podest – in der Alterklassenwertung. Mit den Plätzen 4 und 5 waren beide auch im Gesamtklassement  vorne mit dabei.

mehr lesen